Ares Casino
500%BIS ZU 1000€ + 5 EURO GRATIS AUF IHRE REGISTRIERUNG mehr info jetzt spielen

Mit Giropay in Online Casinos bezahlen

Wer in Online Casinos um Echtgeld spielen will, muss vorerst Geld auf das Spielerkonto überweisen. Für diesen Zweck stellen die besten Online Casinos verschiedene Zahlungsmethoden zur Verfügung. Am gängigsten sind Zahlungen mit Debitierten und Kreditkarten, virtuellen Brieftaschen wie PayPal oder Skrill oder auch eine einfache Banküberweisung. Obwohl Banküberweisung zu den Favoriten vieler Spieler zählt, handelt es sich um die langsamste Zahlungsart, die nicht oft mehrere Tage beansprucht. Um den Prozess zu beschleunigen, können Spieler Online-Bezahlverfahren wie Giropay benutzen. In diesem Guide zeigen wir, wie das geht.

Was ist Giropay?

Giropay ist ein Online-Bezahlverfahren, das eigens für die Zahlung im Internet geschaffen wurde. Das Unternehmen wurde im Jahr 2006 von Teilen der deutschen Kreditwirtschaft gegründet. Das Ziel von Giropay ist es, Zahlungen im Internet schneller und einfacher zu gestalten und dabei die Daten des Kunden zu schützen.

Zeige mehr Casinos

Wie funktioniert Giropay?

Eine normale Banküberweisung verläuft direkt zwischen dem Kunden und dem Online Casino. Nutzt der Spieler aber Giropay, stellt sich das Unternehmen zwischen den Spieler und das Online Casino und wickelt die Zahlung ab. Giropay handelt schneller als eine gewöhnliche Bank und überweist das Geld in wenigen Minuten, sodass man praktisch sofort um echtes Geld spielen kann. Diese Zahlungsart ist für Kunden, die ein Giropay-Konto besitzen, wesentlich schneller, da nur die Anmeldedaten angefordert werden. Man muss also nicht jedes Mal sämtliche Bankdaten angeben, was wertvolle Zeit erspart.

Lohnt sich Giropay in Online Casinos?

Giropay gehört zu den schnellsten und einfachsten Zahlungsmethoden in Online Casinos und wird nicht ohne Grun von vielen Spielern aus Deutschland bevorzugt. Der wohl größte Vorteil von Giropay ist, dass Überweisungen von Echtgeld extrem schnell abgewickelt werden und der Spieler dem Online Casino keine persönlichen Bankdaten angeben muss. So bleiben wichtige persönliche Informationen geschützt und der Spieler bleibt relativ anonym. Gleichzeitig ist dies ein sehr sicheres System, sodass man sich keine Sorgen vor Hackerangriffen machen muss. Giropay nutzt außerdem das PIN-TAN-Verfahren zur Sicherheit des Kunden und um Zugang von Dritten zu vermeiden. Bei Beträgen bis zu 30 Euro kann jedoch auf das PIN-TAN-Verfahren verzichtet werden.

Zahlungen mit Giropay sind kostenlos, es fallen also keinerlei Gebühren für den Spieler an. Der einzige Nachteil ist, dass man Giropay nicht zur Auszahlung verwenden kann. Wenn Spieler also Casino-Gewinne an das Hauptkonto überweisen lassen möchten, muss also eine andere Zahlungsmethode verwendet werden.

Schritt-für-Schritt-Anleitung: Im Casino mit Giropay bezahlen